Wir wohnen auf einem Bauernhof, der schon seit 157 Jahren in Familienbesitz ist. Direkt um den Hof herum befinden sich mehrere Hektar Grünland mit Streuobstwiese, Bauerngarten usw. Schon immer gehörten Tiere zu dem Hof und das Grünland wurde zur Heuernte benötigt und verwendet.

 

hof und ballon web

 

Zuletzt verwerteten wir das Gras mittels unserer Schafe. Allerdings sehr einträglich ist die Hobbyhaltung von Schafen schon lange nicht mehr gewesen und so wurden die Schafe 2005 abgeschafft. Wohin mit dem Gras, war die Frage. Einen Rasentraktor gekauft und regelmäßig im Sommer alle 2 Wochen abgemäht und weggeworfen! war die Lösung. Obwohl das keine Lösung darstellt, sondern nur eine Notmaßnahme damit die Wiese gepflegt aussieht. So suchten wir weiter nach geeigneten Maßnahmen für unser Grasproblem. Dabei sind wir über das Internet unter anderem auch auf Alpakas aufmerksam geworden. Dann führten wir unzählige Gespräche mit Alpakahaltern und -züchtern, legten uns die notwendige Sachkunde in Lehrgängen zu und kauften uns 3 Stuten. Der Anfang war getan und die Begeisterung der gesamten Familie ist auch heute noch ungebrochen.

 

 Zu den Verkaufstieren:           Alpaka-Trekking buchen: